Heute gehen wir wieder einmal neue Wege mit unserer Community. Denn heute gibt es eine Gast-Rezension zu Im Fluss der Zeit 1 von unserer sehr geschätzten  Kari von Kappa Kawei. Kari bildet die Sperrspitze unserer neuen Aktion, in der ihr das Feedback direkt aus unserer Leserschaft erhaltet. In diesem Sinne: Bühne frei für Kari!

Mangaka: Syaku
Kategorie: Boys Love
Genre: Romantik, Mystery
Verlag: Tokyopop
Anzahl der Bände in Deutschland: 1
Anzahl der Bände in Japan: 2 (abgeschlossen)

Shiro wuchs bei seinem Großvater in einem kleinen Haus am Meer auf und besucht aktuell die Oberschule. Nachdem sein Großvater starb, lebt er nun allein. Eines Tages trifft er am Strand auf einen jungen Mann in Fliegerkleidung, der zunächst desorientiert wirkt und plötzlich zusammenbricht. Shiro bringt ihn zu sich nach Hause und kontaktiert einen Arzt. Als der Unbekannt wiedererwacht, scheint er sich an verschiedene Dinge, inklusive seines eigenen Namens, nicht erinnern zu können. Der herbeigerufene Arzt diagnostiziert eine Amnesie und Shiro beschließt kurzerhand den Fremden bei sich wohnen zu lassen, bis es ihm besser geht. Um eine gewisse Form von Normalität herzustellen, gibt Shiro dem jungen Mann den Namen Kiku.

Im Fluss der Zeit

Der Manga ist mit seiner mysteriösen und ruhig erzählten Geschichte ein erfrischender Genrevertreter und macht neugierig auf mehr. Die beiden eher unkonventionellen aber sympathischen Hauptcharaktere sind recht zurückhaltend, was der Story einen insgesamt entschleunigten Touch gibt, den ich persönlich sehr angenehm empfinde. Der Zeichenstil ist ebenso besonders wie die Charaktere, beim groben Durchblättern würde man eher eine Story aus dem Seinen-Genre erwarten. Rasterfolie kommt nur sparsam zum Einsatz und wird sehr selten für Effekte eingesetzt. Speedlines findet man ebenso selten wie schnelle Federstriche und das unterstreicht die zurückgenommene Art der Erzählweise.

Neben der Standartvariante hat Tokyopop diesem Manga auch noch eine Limited Edition spendiert, die mit einem kleinen Extraheftchen mit einer Bonusgeschichte zu „Im Fluss der Zeit“ (mit einem Hauch mehr Boys Love Aktion) erschienen ist. Zudem findet man darin noch drei weitere Mini-Storys zu einem anderen, noch nicht in Deutschland veröffentlichten Werk, der Mangaka.